Wohnmobile Oberhavel
Shares
Autofahren in Skandinavien

Autofahren in Skandinavien

Shares

Planen Sie eine Reise in den Norden Europas? Mit dem Auto, Wohnwagen oder Wohnmobil? Dann sollten Sie nicht nur die Reiseführer studieren, sonder sich auch über das Autofahren in Skandinavien informieren, über die Verkehrsregeln, Maut, Dieselfahrverbote und Tankkosten. Gute Fahrt!

Mit dem Auto durch Dänemark

Unser Nachbarland Dänemark erreicht man auf dem Landweg über Jütland oder mit Fähren und über Brücken zu den Inseln.

Die Tarife für die Fähren sind abhängig von Saisonzeiten, von der Größe des Autos und der Personenzahl. Jedoch bewegen sich die Preise durchweg im niedrigen bis mittleren Eurobereich. Kinder unter 11 Jahren sind grundsätzlich kostenfrei.

Maut in Dänemark

Die Brücke über den Storebaelt sowie die Brücken-Tunnel-Kombination über den Öresund zwischen Dänemark und Schweden sind gebührenpflichtig, z. B. kosten Wohnmobile und Autos bis zu einer Länge von 6 Metern in der Brücken-Tunnel-Kombination über den Öresund (zwischen Kopenhagen-Kastrup in Dänemark und Malmö-Lernacken in Schweden) 52 EUR, zahlbar am Kassenhäuschen auf schwedischer Seite.

Wer mit Kreditkarte zahlt, kann für mehrmaliges Überqueren der Brücken eine Vergünstigung für die Maut in Dänemark erhalten.

Auf Autobahnen und Landstraßen wird keine Maut in Dänemark erhoben.

Verkehrsregeln in Dänemark

Die Verkehrsregeln in Dänemark weichen in manchen Punkten von den Verkehrsregeln in Deutschland ab.

  • Innerorts gilt ein Tempolimit von 50 km/h, außerhalb von Ortschaften gelten 80 km/h. Auf den meisten Autobahnen darf 130 km/h gefahren werden. Eine Ausnahme gibt es dabei rund um Kopenhagen, wo nur 110 km/h erlaubt sind. (Laut Bußgeldkatalog, sind bei Verstößen zwischen 70 und 300 EUR direkt vor Ort zu zahlen.)
  • Auch am Tag muss mit Abblendlicht gefahren werden.
  • Weiße Dreiecke auf der Straße aufgemalt, bedeuten, dass an der Kreuzung die Vorfahrt zu beachten ist.

Parken in Dänemark

Das Parken in Dänemark ist entlang den weiß gestrichenen Bordsteinkanten erlaubt und am Seitenrand, wenn der Abstand zum durchgezogenen Mittelstreifen mindesten drei Meter beträgt.
In Bereichen, die als Parkplätze ausgewiesen sind und auf privaten Parkplätzen vor Supermärkten und Einkaufszentren dürfen Sie ebenfalls parken. 

Parkverbote gelten entlang von gelb gestrichenen Bordsteinkanten
Innerhalb von zehn Metern vor und nach einer Kreuzung und zehn Meter vor und nach
Bushaltestellen, Fußgängerüberwegen und Radwegeinmündungen

Diesel Fahrverbote

Diesel Fahrverbote gelten in Kopenhagen, Odense, Aarhus und Aalborg für Diesel-Lkw und -Busse über 3,5 t, die nicht der Euro-Norm 4 entsprechen.

Tanken in Dänemark

Die Preise für Diesel mit 1,53 EUR und für Bleifrei Super mit 1,78 EUR liegen durchschnittlich höher als in Deutschland.

Mit dem Auto durch Schweden

Schweden hat ein sehr gut ausgebautes Straßennetz von Süden bis in den hohen Norden. Die Straßen sind auch abseits der Hauptstraßen in gutem Zustand und können auch problemlos mit Wohnmobilen befahren werden.

Maut in Schweden

Es gibt keine Maut in Schweden.

Auch wenn grundsätzlich keine Maut in Schweden erhoben wird, so gelten doch in den Innenstädten von Stockholm und Göteborg Gebühren, die allerdings nicht an Wochenenden, nicht an Feiertagen und nicht im Juli erhoben werden. Damit vermeidet man Diesel-Fahrverbote. 
Abweichen von den sonstigen Gepflogenheiten, werden auf den Brücken von Motala und Sundsvall Gebühren fällig.

Verkehrsregeln in Schweden

  • Ein paar Besonderheiten der Verkehrsregeln in Schweden weichen von Deutschland ab.
  • Wie in Dänemark muss auch in Schweden tagsüber mit Abblendlicht gefahren werden.
  • Durchgezogene gelbe Linien am Straßenrand bedeuten absolutes Halteverbot.
    Gestrichelte gelbe Linien oder gelbe Zickzack-Linien stehen für Parkverbot und eingeschränktes Halteverbot.
  • Straßenbahnen in den Städten haben immer Vorfahrt. 
  • Auf einigen Landstraßen und Schnellstraßen sind am rechten Fahrbahnrand Fahrstreifen markiert, damit man eventuell schnelleren Fahrzeugen ausweichen kann.
  • Ein weißes „M“ auf blauem Grund zeigt an, dass der Gegenverkehr Vorfahrt hat und man die nachfolgende Ausweichstelle benutzen muss.
  • Wie auch in Deutschland sind gefährdete Stellen mit Wildwechsel besonders ausgeschildert.
  • Winterreifen sind vom 01. Dezember bis 31. März Pflicht. Dazu sind eine Schaufel im Auto und ausreichend Frostschutzmittel im Kühlwasser gesetzlich vorgeschrieben.
  • Zu den Verkehrsregeln in Schweden gelten folgende Geschwindigkeitsbegrenzungen: 
    • 110-120 km/h auf Autobahnen und Schnellstraßen, 
    • 70-90 km/h auf kleineren Straßen und 
    • 50 km/h in Ortschaften.

Tanken in Schweden

Super Bleifrei 1,46 EUR und Diesel 1,35 EUR kosten im Durchschnitt
Die meisten Tankstellen sind mit Selbstbedienung und man zahlt mit Kreditkarte. Sobald die Tankstellen mit Tankwart besetzt sind, kostet der Treibstoff in der Regel 0,15 Schwedenkronen mehr.

Mit dem Auto durch Norwegen

Verkehrsregeln in Norwegen

  • Zu den wichtigsten Verkehrsregeln in Norwegen zählen im Unterschied zu Deutschland die Geschwindkeitsbegrenzungen auf Autobahnen und Schnellstraßen bis maximal 80 km/h. Innerorts sind 50 km/h erlaubt.
  • Wie in Dänemark und Schweden, gilt auch in Norwegen die Bestimmung, immer mit Abblendlicht zu fahren.
  • Straßenbahnen haben in jedem Fall Vorfahrt vor dem Auto.
  • Gesonderte Spuren sind für bestimmte Verkehrsmittel wie Busse oder Taxis vorbehalten. Teilweise sind Busspuren für Elektroautos freigegeben. Als weitere Besonderheit gibt es Fahrspuren, die nur für ÖPNV oder Fahrgemeinschaften reserviert sind und durch besondere Verkehrszeichen gekennzeichnet sind, bei denen zwei oder mehr Personen im selben Fahrzeug sitzen. 
  • Wildwechsel ist ebenso wie in Schweden auch in Norwegen ein Thema und Schilder mit Elchen und Bären, Rentieren und Hirschen weisen auf die Gefahr hin. Ansonsten gelten die gleichen Verkehrsregeln in Norwegen wie in Deutschland.

Maut in Norwegen

Maut in Norwegen wird auf zahlreichen Straßen, Brücken, Tunnel und Bergpässen verlangt. Die Erfassung der Fahrzeuge erfolgt elektronisch. Eine Bezahlung vor Ort gibt es nicht. Am besten schließt man einen AutoPass-Vertrag mit einer Mautgesellschaft ab. Jede Durchfahrt wird an den Maut Stationen automatisch registriert und die Gebühr anschließend per Rechnung erhoben. 

In den Städten: 
Bærum
Bergen
Bodø
Førde
Grenland
Harstad
Haugesund
Kristiansand
Namsos
Nord-Jæren
Oslo und
Trondheim
gibt es kein Diesel-Fahrverbot, stattdessen wird eine City-Maut erhoben.

Maut in Norwegen wird zum Teil auch auf kleinen, abgelegenen Privatstraßen erhoben. Dazu füllt man ein Formular an aus und legt es gut sichtbar auf das Armaturenbrett.

Tanken in Norwegen

Die Kraftstoffpreise liegen in Norwegen deutlich über den Preisen in Deutschland mit durchschnittlich 1.75 EUR für Super Bleifrei und 1,63 EUR für Diesel.

Mit dem Auto durch Finnland

Maut in Finnland

Es wird keine Maut in Finnland erhoben und auch die allermeisten Fährverbindungen zu den Inseln und Schären sind kostenlos. Als Orientierung dienen dabei die gelb gekennzeichneten Fährverbindungen.

Verkehrsregeln in Finnland

  • Eine Besonderheit bei den Verkehrsregeln in Finnland ist es, dass ein zu geringer Reifendruck ein Bußgeld nach sich ziehen kann.
  • Auch in Finnland gilt, jederzeit mit Abblendlicht zu fahren.
  • Die Verkehrsregeln in Finnland sind kaum Unterschiedlich zu Deutschland. Innerorts gelten 50 km/h und außerhalb 80 km/h. Auf größeren Straßen dürfen im Sommer 100 km/h gefahren werden und auf Autobahnen 120 km/h. 
  • Im Winter sind Winterreifen gesetzlich vorgeschrieben und als Höchstgeschwindigkeit gelten überall 80 km/h.

Tanken in Finnland

Der Preis pro Liter Super Bleifrei beträgt durchschnittlich 1,54 EUR und bei Diesel 1,34 EUR.

Diesel-Fahrverbote gelten nicht und trotzdem wird auch in den Städten keine Maut in Finnland erhoben.

>