Wohnmobile Oberhavel
Shares
Autofahren in der Schweiz - der Gotthard Pass

Autofahren in der Schweiz

Shares

Unser südlicher Nachbar Schweiz wird jährlich von Millionen Deutschen bereist. Sei es, dass Sie die Schweiz als Transitland nutzen oder dort auch schon Ihr Ziel ist. Informieren Sie sich schon vorher über das Autofahren in der Schweiz, über Verkehrsregeln, Maut und Treibstoffkosten. Gute Fahrt!

Verkehrsregeln

  • In der Schweiz herrscht Rechtsverkehr.
  • Eine grüne Versicherungskarte ist Pflicht.
  • Die Alkohol-Promillegrenze beträgt 0,5 Promille.
  • In Fahrzeugen muß ein Verbandskasten und ein Warndreieck mitgeführt werden, es besteht keine Warnwestenpflicht.
  • Verboten sind GPS-Navigationsgeräte mit Radarwarnfunktion.
  • Es herrscht Gurtpflicht.
  • Telefonieren am Steuer ist nur mit Freisprechanlage erlaubt.
  • Laut Verkehrsregeln Schweiz muß tagsüber mit Abblendlicht gefahren werden (Bußgeld 40 Franken, entspricht rund 35 Euro)
  • Die Notrufnummer der Schweiz ist die 144.

Das Tempolimit bzw. die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind:

Innerorts 50 km/h
Ausserorts 80 km/h
sogenannte Autostraße 100 km/h
Autobahn 120 km/h
beim Abschleppen beträgt die maximale Geschwindigkeit 40 km/h

Vorfahrtsregeln in der Schweiz:

Auf Passstraßen muß dem aufwärts fahrenden Fahrzeug und auf Poststraßen den Postbussen Vorrang gewährt werden.
Schienenfahrzeuge haben innerorts auf gleichberechtigten Straßen Vorfahrt.

Maut in der Schweiz

Auf Nationalstraßen in der Schweiz werden die Vignetten benötigt. Hierbei besonders zu beachten ist:
Zu den vignettenpflichtigen Straßen zählen auch Autostraßen und Hauptstraßen des Bundes, die Maut betrifft nicht nur die Schweizer Autobahnen.
Für manche Autobahnen wird keine Maut Schweiz erhoben, dies ist von den jeweiligen Kantonsbetreibern abhängig.

Die Vignetten können bei Einreise in die Schweiz an der Grenzstelle oder an Tankstellen in Deutschland in Grenznähe gekauft werden. Man kann sie auch vor Reiseantritt im Internet beim ADAC oder bei tolltickets bestellen. Der momentane Preis für das Jahr 2019 beträgt ca. 40 Schweizer Franken, das sind in etwa 36,50 Euro. 
Die Schweizer Vignetten haben eine Gültigkeit vom 1. Dezember bis zum 31. Januar des darauffolgenden Jahres (Bsp. Vignette 2019 gilt vom 1.12.2018 bis zum 31.01.2020).

Die Befestigung der Vignette muß ordentlich, fest und gut sichtbar innen an der Frontscheibe angebracht werden, entweder oben mittig oder an der linken Seite der Windschutzscheibe.
Klebeband, Tapes oder sonstiges Material zum befestigen darf nicht benutzt werden. Bußgelder werden nicht nur fällig, wenn man keine Vignette besitzt sondern auch, wenn sie falsch benutzt werden.

Wird man ohne gültige Vignette erwischt beträgt das Bußgeld 200 Franken, umgerechnet rund 175 Euro. Eine Vignette muß dann nachträglich noch gekauft werden. Eine mehrfache Verwendung einer Vignette wird in der Schweiz unter Strafe gestellt und entsprechend verfolgt.

Andere Mautstrecken:
Für folgende Tunnel in der Schweiz muß Sondermaut bezahlt werden:

Großer Sankt Bernhard
Munt la Schera

Dieselfahrverbot und Umweltzone

In der Schweiz gibt es noch keine Dieselfahrverbote und keine Umweltzonen.

Kraftstoffpreise

Die Preise für Kraftstoff sind in der Schweiz beim Diesel teurer, beim Super günstiger als in Deutschland.

Besonders zu beachten beim Autofahren in der Schweiz:

Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen gilt die ganze Härte, bereits kleinere Geschwindigkeitsüberschreitungen werden mit Geldbußen von mehreren Hundert Schweizer Franken bestraft und zur Anzeige gebracht. Schon ab 1 km/h über der erlaubten Geschwindigkeitsgrenze wird lt. Auto Schweiz gemessen.

>